Mosaik – Baum des Lebens

Das Wandmosaik „Baum des Lebens“ ist ein Kooperationsprojekt von Mosaikkünstlerin Kerstin Thelen, Agnes Zilligen vom Netzwerk Eigenarbeit und unserem D-Hof für Kinder und Jugendliche. Die Besonderheit des künstlerischen Beteiligungsprojektes ist die Offenheit für alle Menschen aus dem Stadtteil Driescher Hof: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Institutionen, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, aller Nationalitäten waren herzlich eingeladen, den Lebensbaum mit zu gestalten.
Ebenso besonders sind die unterschiedlichen bunten Gegenstände, die dabei zusammen gekommen sind: kleine Figuren, Schmuckanhänger, Spielsteine, Glücksbringer, Urlaubserinnerungen und Photos sind u.a. dabei. Die dazugehörigen Geschichten haben uns ein ums andere Mal sehr berührt. Es geht um Beziehungen und Verbindungen, besondere Reisen, wunderbare Begegnungen, Hobbys und Leidenschaften, Krankheit und Gesundheit, Glauben und Liebe, Zusammenhalt, um Dinge, die Menschen schön finden oder schlicht und einfach doppelt haben.

Und so ist auch das Wandmosaik zu verstehen: als ein Baum des Lebens mit vielen Facetten aus dem Leben ganz unterschiedlicher Menschen. Gemeinsam bilden diese Bruchstücke ein wunderschönes Kunstwerk, das den Eingangsbereich unserer Offenen Tür D-Hof schmückt und damit einen besonderen Ort im D-Hof schafft. Mehr als 200 Einzelpersonen und Gruppen sind damit mit ihrem persönlichen Ausschnitt aus ihrem Leben zum wertvollen Bestandteil des Kunstwerks im Driescher Hof geworden!

Ein herzliches Dankeschön gilt Kerstin Thelen und Agnes Zilligen, die uns mit der Projektidee und vielen Stunden ehrenamtlichen Engagements eine große Freude bereitet haben. Und natürlich all denen, die mit ihrem ganz persönlichen Lebensbruchstück unseren Lebensbaum haben wachsen lassen!